Fest anmelden
tag der nachbarn_Mieterfest.png

Mieterfeste am Tag der Nachbarn


Als Wohnungsbaugesellschaft oder - genossenschaft haben Sie das Ziel, den Zusammenhalt Ihrer Mieter*innen und lebendige Nachbarschaften in Ihren Quartieren zu fördern. Nutzen Sie die Initiative Tag der Nachbarn als wirkungsvolle Unterstützung Ihres Vorhabens!

Durch die tausenden Nachbarschaftsfeste in ganz Deutschland am 29. Mai 2020 werden nicht nur an diesem Tag Nachbar*innen in den Vierteln und Hausgemeinschaften zusammengebracht, sondern auch Freundschaften geknüpft – unabhängig von Alter, Geschlecht oder sozialem Hintergrund. Es entsteht ein neues Gefühl des Miteinanders und ein besserer Zusammenhalt unter den Bewohner*innen. Bereits im vergangenen Jahr haben sich Wohnungsbauunternehmen und - genossenschaften der Initiative angeschlossen und mit uns zum Feiern aufgerufen!

Helene Böhm, Leiterin des Sozial- und Quartiersmanagements GESOBAU AG Berlin, ruft alle Mieter*innen auf, sich beim Tag der Nachbarn zu beteiligen, weil sie findet:

"Feste schaffen Anlässe für Kommunikation und Geselligkeit. Bestimmt müssen sie heute mehr leisten als früher, vielleicht als Fortsetzung schöner Familientraditionen, vielleicht als Anker für ein Gefühl von Zugehörigkeit. Feste zu feiern bedeutet, kleine Auszeiten im Alltag zu schaffen. Feste zu feiern ermöglicht, sich einzulassen auf Spiel, Spaß und Nachbar*innen. Feste bringen alle Generationen zusammen. Feste machen mobil. Feste verringern den Abstand zueinander. Feste zu feiern macht Arbeit, aber „ohne Nachbarschaft ist alles nichts“.  Also feste arbeiten und Feste feiern!"

So können Sie als Wohnungsbaugenossenschaft oder -gesellschaft Ihre Mieter*innen auf den Tag der Nachbarn aufmerksam machen und bei den Festen unterstützen:

  1. Poster und Flyer verteilen: Veröffentlichen Sie den Aufruf zum Tag der Nachbarn als Aushang in den Schaukästen Ihrer Mietshäuser. Die Poster und weitere Kommunikationsmaterialien zum Herunterladen finden Sie unter: www.tagdernachbarn.de/downloads. TIPP: Die Poster und Postkarten können Sie auch mit Ihrem eigenen Logo gestalten, so dass die ganze Nachbarschaft direkt sieht, dass Sie einen wichtigen Teil zum Fest beitragen! Vorlagen und Vorgaben zur Gestaltung finden Sie ebenfalls hier: www.tagdernachbarn.de/downloads

  2. Mietervertreter*innen informieren: Geben Sie den Aufruf zum Tag der Nachbarn an Ihre Mieter*innenvertretungen und Quartiersmanager*innen weiter. Ermutigen Sie dazu, Feste in den Quartieren zu initiieren oder zu veranstalten. Vielleicht gibt es auch schon geplante Events, die mit einem Fest verbunden werden können?

  3. Aufruf kommunizieren: Teilen Sie den Aufruf zum Tag der Nachbarn in Ihrer Mieterzeitung, auf Ihrer Webseite, Ihren Social-Media-Kanälen und in Ihren Newslettern. Für ein optimales Design stellen wir Ihnen gerne Textbausteine sowie unsere Logos und Bilder zur Verfügung: www.tagdernachbarn.de/downloads.

  4. Unterstützen Sie Ihre Mieter*innen: Bei einem guten Fest braucht es neben geselligen Gästen, Räumlichkeiten und Freiflächen auch Essen, Getränke, Bierbänke und andere Gegenstände, die Sie als Wohnungsunternehmen beisteuern können. Mit Sach- und Materialspenden wie Fußbällen oder Kaffeebohnen können Sie Nachbar*innen helfen, ihre Nachbarschaftsfeste noch ein bisschen größer und schöner zu machen. 

  5. Nutzen Sie Ihre Netzwerke: Helfen Sie Mieter*innen lokale Institutionen, Gewerbe und Einzelhändler*innen zu finden, die mit Sach- und Materialspenden oder kleinen Beiträgen die Nachbarschaftsfeste unterstützen möchten. 

 

Der Tag der Nachbarn bietet Ihnen die Gelegenheit Ihre Gemeinschaft zu verbinden und Ihren sozialen Aktivitäten die gebührende Aufmerksamkeit zu verschaffen. Nutzen Sie Ihre Kreativität, um Ihren Mieter*innen zu zeigen, was Ihr Unternehmen oder Ihre Genossenschaft der Nachbarschaft alles zu bieten hat. 

 

Sie haben Fragen, wie Sie an welche Materialien kommen oder wie Sie sich am besten einbringen können? Melden Sie sich gerne bei unserem Team. Wir beraten Sie gerne:

Für Rückfragen und konkrete Unterstützung stehen wir jederzeit sehr gerne zur Verfügung:

Lena Rickenberg und Ramona Brunner

E-Mail: kommunen@nebenan-stiftung.de

Tel.: 030 / 346 55 77 62

 


Fest anmelden