Gemeinschaftlich Wohnen Neuwied e.V..jpg

So schön war der Tag der Nachbarn 2020


Am 29. Mai 2020 fand zum dritten Mal der Tag der Nachbarn statt: Dieses Jahr mit über 3.000 Aktionen rund um das Motto „Helfen wir einander!“. Ein wichtiges Zeichen für mehr nachbarschaftliches Miteinander – besonders in der Coronazeit.

Bereits zum dritten Mal folgten tausende Nachbar*innen dem Aufruf und nahmen bundesweit am Tag der Nachbarn teil – auch wenn in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie keine Nachbarschaftsfeste wie in den vergangenen Jahren möglich waren.  Alternativ zu Straßen- und Gartenpartys wurde daher mit kleinen Nachbarschafts-Aktionen – in Form von Blumengrüßen, Briefkasten-Überraschungen oder Hinterhof-Konzerten mit Abstand – ein großes Zeichen für mehr Gemeinschaft, Solidarität und Hilfsbereitschaft gesetzt. Vor allem Privatpersonen veranstalteten Aktionen am Tag der Nachbarn, aber auch Vereine, Initiativen und lokale Gewerbe engagierten sich bei rund einem Drittel der angemeldeten Aktionen.  

Wir wollen euch einige der vielen tollen kleinen und großen Aktionen zeigen und euch somit daran teilhaben lassen.

 

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier besucht eine Aktion zum Tag der Nachbarn 

Die Berliner Nachbarin Sonja empfing den Bundespräsidenten und seine Frau Elke Büdenbender bei ihrer Aktion zum Tag der Nachbarn. Sie bepflanzte einen verwilderten Blumenkübel mit Sonnenblumen, um ihren Nachbar*innen eine Freude zu machen. Bei ihr bedankte sich Bundespräsident stellvertretend für alle Bürger*innen, die in Zeiten von Corona Nachbarschaftshilfe leisten, für ihren solidarischen Einsatz:

"Ich hoffe, dass wir viel von der nachbarschaftlichen Solidarität, die wir in den letzten Wochen erlebt haben, hinüberretten in die Zeit nach Corona. Wir werden auch in Zukunft gute Nachbarschaft brauchen. Herzlichen Dank an alle, die sie zeigen."

- Frank-Walter Steinmeier

 

Gemeinsames Musizieren und Hinterhof-Konzerte

Musik verbindet und hilft gegen Einsamkeit. 
Das dachte sich auch der Nachbarschaftstreff Althoffblock und organisierte ein gemeinsames Singen und Musizieren mit über 30 Nachbar*innen im Innenhof und mit entsprechendem Abstand. Anschließend haben sie gemeinsam auf einem Plakat festgehalten, was Nachbarschaft für sie bedeutet.

 
 

Klassikkonzert mit Streichquartett.
Auch in Eppinghofen wurde der Tag der Nachbarn genutzt, um gemeinsam mit Nachbar*innen zusammen zu singen. Das Stadtteilmanagement organisierte ein Konzert mit den Musiker*innen des Lauri-Quartetts. Den klassischen Stücken lauschten viele Nachbar*innen von Balkonen und Fenstern aus und auch einige Passant*innen blieben stehen und genossen die Musik. Lena Spöhrl vom Stadtteilmanagement:

„Ich freue mich, dass wir mit dem Fenster-Konzert ein wenig Abwechslung in der aktuellen Situation bieten konnten. Bedanken möchte ich mich auch bei den Nachbarinnen und Nachbarn für die spontane Unterstützung!“

Bild: Walter Schernstein

 

Stimmungsvolles Dachterassen-OpenAir in Nürnberg.
Thomas aus Nürnberg hat den Tag der Nachbar*innenn zum Anlass genommen, um seine Nachbarn mit einem Konzert auf seiner Dachterrasse aufzumuntern. Das Konzert sei ein Erfolge gewesen, erzählt Thomas begeistert:

"Wir hatten am Tag der Nachbarn ein tolles Fest mit über 100 Nachbarn, die bei unserem Konzert über den Dächern Nürnbergs aus den Fenstern und Balkonen mitgeklatscht und mitgesungen haben!"

 

 

Blumengrüße, Ablegermarkt und gemeinsames Gärtnern - eure kreativen Ideen rund um Pflanzen

In den letzten Wochen haben sich viele Nachbar*innen bereits mit kleinen und großen Gesten in der Corona-Krise unterstützt. Der Tag der Nachbarn ist der perfekte Zeitpunkt für ein Dankeschön – und was eignet sich dafür besser als Blumen?
Diese Geste griff auch das ZWAR-Netzwerk Herne/Röhlinghausen (Zwischen Arbeit und Ruhestand) auf und organisierte einen bunt geschmückten Stand auf dem Marktplatz in Röhlinghausen. Verschiedene Topf- und Schnittblumen sowie Wildblumensamen wurden an die Nachbar*innen verschenkt.

 

 

Potsdamer Kinder organisieren einen kleinen Pflanzenmarkt.
In Potsdam haben sich die drei Kinder (3, 11 und 14 Jahre alt) von Ulrike W. und Reiko H. eine tolle kontaktlose Aktion zum Tag der Nachbarn überlegt: Sie nutzten die Treppe vor ihrem Haus um kleine Pflanzen und Ableger an Nachbar*innen zu verschenken. Mit der Wimpelkette und den Luftballons aus dem Mitmach-Set dekorierten sie ihren “Stand” und beschrifteten mit selbstgestalteten Schildern die Töpfe. Wir freuen uns über so junge Teilnehmer*innen, die sich mit einer so schönen Geste für ihre Nachbarschaft einsetzen!

 

 

Eine Nachbarschaft blüht auf. 
Anke Brandt und ihre Nachbar*innen erschufen auf einer Ausgleichsfläche hinter ihrem Haus eine Blumenwiese. Neun Nachbar*innen halfen das Beet umzugraben und anzulegen. Selbst die Nachbar*innen, die nicht teilnehmen konnten, brachten Saatentüten oder Wasser für die fleißigen Gärtner*innen vorbei, um etwas beizutragen.

"Jetzt wird jeden Tag fleißig gewässert, damit wir dann hoffentlich bald unser buntes Feld genießen können."

 

Mobile Verpflegung und gefüllte Tüten oder Jutebeutel für #Jutenachbarn

“Dorf-Café aus der Tüte“ bringt den Kaffeeklatsch nach Hause.
Normalerweise organisiert der Dorftreff Minheim regelmäßig Veranstaltungen in der Nachbarschaft, wie zum Beispiel das beliebte Dorf-Café. Aufgrund der Corona-Pandemie können diese Begegnungen leider nicht stattfinden. Zum Tag der Nachbarn 2020 hat sich der Dorftreff daher eine kreative Alternative für die Nachbarschaft überlegt: das „Dorf-Café aus der Tüte“! Alle Senior*innen ab 70 Jahren in der Nachbarschaft durften sich über eine Café-Tüte am Tag der Nachbarn freuen, gefüllt mit Kuchen im Glas, Marmelade sowie bemalten "Schmunzelsteinen" des Kinder- und Jugendtreffs.

 


 

Bürgertreff-to-go.
Da der Bürgertreff Verden nicht wie sonst alle Nachbar*innen zu einem Grillfest am Tag der Nachbarn einladen konnte, ist er stattdessen zu ihnen gekommen. Mit einem bunten Lastenfahrrad wurden Kaffee, Kekse (gespendet von einer ansässigen Firma) und Basteltüten verteilt. Dadurch ergaben sich immer wieder Gespräche, die dankend angenommen wurden.

 

Balkon-Bingo auf Distanz

Das Wohnungsunternehmen Vivawest GmbH erfreute seine Mieter*innen mit einem Balkon-Bingo. Dabei konnten die Bewohner*innen vor ihren Wohnungstüren bleiben und von dort an der Aktion teilnehmen. Der Moderator befand sich auf der Wiese vor den Balkonen. Viele Nachbar*innen nahmen an der unterhaltsamen und abwechslungsreichen Aktion teil. 

 

 

Nach dem Fest ist vor dem Fest

Der nächste Tag der Nachbarn findet am 28. Mai 2021 statt! Hier auf unserer Webseite halten wir euch auf dem Laufenden, wann ihr eure Aktionen anmelden könnt.

Wenn du nichts verpassen möchtest, melde dich zu unserem Newsletter an. Dort informieren wir regelmäßig über alle Neuigkeiten zum Tag der Nachbarn und zu weiteren Projekten der Stiftung, wie zum Beispiel dem Deutschen Nachbarschaftspreis.