TdN22_Berlin.jpg

Solidarität, Miteinander, Nachbarschaft: Eure Geschichten vom Tag der Nachbarn 2022


07.07.2022

Bei mehr als 4.000 Aktionen konnten sich am 20. Mai, dem Tag der Nachbarn 2022, Menschen begegnen und gemeinsam die Nachbarschaft feiern.

Seit fünf Jahren initiiert die nebenan.de Stiftung den Tag der Nachbarn, der in diesem Jahr wieder ausgiebig gefeiert wurde. Trotz Unwetterwarnungen fanden deutschlandweit tausende Nachbarschaftsaktionen statt. Das schlechte Wetter brachte mancherorts die Menschen sogar noch näher zusammen:

 

Wir mussten mit der Livemusik wegen des Gewitters umziehen und haben einen Platz unter einem Nachbar-Carport bekommen. Die Veranstaltung fanden alle gelungen. (Teilnehmer:in am Tag der Nachbarn 2022)

 

 

Zwei Jahre lang beherrschte die Pandemie den Alltag - umso freudiger kamen Nachbar:innen jetzt wieder persönlich zusammen. In einer Umfrage unter den Teilnehmenden am Tag der Nachbarn 2022 sind 73% davon überzeugt, dass die Aktionen am Tag der Nachbarn die Einsamkeit während der Coronakrise verringert haben. 71,5% der Teilnehmenden, die bereits beim Tag der Nachbarn 2021 mitgemacht haben, bemerkten, dass das Miteinander und der Zusammenhalt in ihrer Nachbarschaft durch den Tag der Nachbarn im letzten Jahr langfristig verbessert wurde. Gerade in herausfordernden Zeiten sorgen die Nachbarschaftsfeste daher für weniger Einsamkeit und ein solidarisches Miteinander.

Solidarität stand bei vielen Aktionen am Tag der Nachbarn im Fokus, wie auch bei einem Nachbarschaftsfest in Berlin, das die Bundesfamilienministerin Lisa Paus besuchte.

Auch Bodo Ramelow, der Ministerpräsident von Thüringen, besuchte eine Aktion am Tag der Nachbarn.

 

Der Krieg in der Ukraine zwang viele Menschen dazu, ihre Heimat zu verlassen. Deutschlandweit gelang es privaten Nachbar:innen, sozialen Organisationen, lokalen Gewerben und Kommunen, Geflüchtete willkommen zu heißen. Nachbar:innen konnten Hilfe anbieten, neue Freundschaften knüpfen und eine erste Anlaufstelle für Neuankömmlinge sein.

 

Wir sind vor einem Jahr zugezogen und haben erstmalig den Tag der Nachbarn in unserer neuen Straße gefeiert. Beim Fest haben sich Nachbarn kennengelernt, die schon über 20 Jahre in der gleichen Straße wohnen. Eine ukrainische Familie ist bei einem Nachbarn untergekommen. Sie kamen trotz fehlender Deutschkenntnisse. Eine ältere Dame mit Perlenkette hat sich sehr lange mit einem tätowierten, gepiercten Mittvierziger unterhalten. Eine Kombination, die man sehr selten sieht. Selbst unsere über 90 jährige Nachbarin hat sich sehr über die Einladung gefreut und kam bepackt zu uns. (Teilnehmer:in am Tag der Nachbarn 2022)

 

Der Tag der Nachbarn war auch in diesem Jahr eine gute Gelegenheit, neue und alte Nachbar:innen zusammenzubringen und ein Zeichen für vielfältiges Miteinander zu setzen. Die Mehrheit der Umfrageteilnehmer:innen gaben an, dass sie durch den Tag der Nachbarn 2022 offener und toleranter gegenüber anderen Meinungen und Lebensentwürfen wurden.

96,5% der Teilnehmer:innen wollen nächstes Jahr am Tag der Nachbarn wieder teilnehmen, der am 26.05.2023 stattfinden wird. Wir freuen uns schon auf euch!