Cover.png

Mapping-Party: Barrierefreiheit prüfen


Der Tag der Nachbarn ist eine tolle Gelegenheit, zusammen mit deinen Nachbar*innen die Orte in eurer Nachbarschaft mithilfe der App Wheelmap unter die Lupe zu nehmen: In welche Cafés, Restaurants und Geschäfte kommen Nachbar*innen stufenlos mit Rollstuhl, Rollator oder Kinderwagen hinein?

Zu einer Mapping-Party kannst du viele Nachbar*innen einladen und innerhalb kurzer Zeit Orte auf ihre Barrierefreiheit überprüfen und auf Wheelmap.org eintragen. Die Infos zur Rollstuhlgerechtigkeit, die ihr digital sammelt, können vielen Menschen helfen, zukünftig in eurer Nachbarschaft Orte zu finden, die für sie zugänglich sind. Bei einem gemeinsamen Auftakt und einem gemütlichen Abschluss könnt ihr eurem Engagement einen schönen Rahmen geben. Bring deine Nachbarschaft ins Rollen für mehr Barrierefreiheit!

Finde einen Ort für Auftakt und Ausklang

Entscheide, wo die Gruppe starten soll. Wollt ihr euch zu Beginn bei dir treffen, oder in einem Café, einem Nachbarschaftszentrum oder woanders? Gut ist, wenn es dort freies WLAN gibt, damit ihr euch evtl. die Wheelmap-App runterladen und gemeinsam anschauen könnt. Wann und wo könnte sich die Gruppe nach einer Mapping-Tour in kleineren Teams wieder gemeinsam einfinden? Zurück zu dir, in eine Kneipe, im Restaurant oder zu einem ausgiebigen Picknick im Park?

Lade Nachbar*innen ein

Lade Leute zu dem Event ein und nutze dafür die Mittel, die deine Nachbar*innen am besten erreichen (Einladungspostkarte, Handzettel in den Briefkasten, Event auf Nebenan.de etc.) Teile ihnen mit, dass sie - falls vorhanden - ein voll geladenes Smartphone und ein Maßband oder einen Zollstock mitbringen sollen. Willst du kostenlos den Wheelmap-Event-Planner nutzen, um deine Mapping-Party digital zu organisieren und hinterher eine Übersicht über die Ergebnisse zu bekommen, dann schreib an nachbarschaft@wheelmap.org.

Auftakt der Mapping-Party

Trefft euch zu einem gemütlichen Auftakt, vielleicht zum Brunch, Kaffee, Kuchen... Erkläre was ihr machen werdet und wofür das gut ist (Stichwort: Barrierefreiheit) und wie die Wheelmap funktioniert. Für diesen Zweck kann dir Wheelmap.org auch Flyer und Handouts für die ganze Gruppe zur Verfügung stellen. Stelle, bevor es losgeht, sicher, dass alle die Wheelmap auf ihrem Smartphone geöffnet haben, entweder die App oder im Browser. Bildet dann kleine Teams aus bis zu 3 Leuten und teilt Gebiete ein, in denen die Kleingruppen unterwegs sein werden – damit ihr euch beim Mapping nicht in die Quere kommt. Entscheidet, wann ihr euch wieder zum Ausklang treffen wollt.

Mapping-Party für mehr Barrierefreiheit

 

Mapping

Macht euch in den Teams auf den Weg in euer festgelegtes Mapping-Gebiet. Alle Orte, die noch keine Bewertung auf Wheelmap.org haben, sind grau gekennzeichnet. An diesen könnt ihr euch orientieren und sie nacheinander ansteuern, überprüfen und auf Wheelmap eintragen. So werden sich die Etappen eurer Stufenjagd von allein ergeben. Ihr könnt mit der Wheelmap Orte bewerten, WCs von Orten bewerten, Fotos hochladen und neue Orte hinzufügen. Haltet euch dabei an die Kriterien von Wheelmap.org. Nutzt falls nötig den Zollstock, um Eingangsstufen und WC-Gegebenheiten zu vermessen.

Ausklang

Bei einem gemeinsamen Abschluss könnt ihr wertschätzen, was ihr geschafft habt. Tauscht eure Erlebnisse und Beobachtungen während der Tour aus.

Gruppenfoto!

Macht von der gesamten Gruppe ein Foto, z.B. von Auftakt oder Ausklang. Schickt es an Wheelmap.org und weist so auf euer Engagement hin. Das Team freut sich, von euren Erlebnissen zu erfahren.

 

Nützliche Links:

https://wheelmap.org/

https://news.wheelmap.org/faq/#check

https://news.wheelmap.org/wheelmap-presse-information/